Nah und fern
scharf sehen!

Ihnen fällt es zunehmend schwerer, kleine Schriften oder bei schlechtem Licht zu lesen? Der refraktive Linsenaustausch (RLA)  ist insbesondere für Menschen ab 45 Jahren empfehlenswert, die sich eine dauerhafte Korrektur ihrer Kurz- oder Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit wünschen. Bei diesem Verfahren wird die natürliche Augenlinse gegen eine künstliche Linse ausgetauscht, die für ein brillenfreies Leben sorgen kann.

In unserem Augenlaserzentrum in Augsburg bieten wir Ihnen diese Behandlungsalternative an. Sie wünschen sich weitere Informationen zum Linsenaustausch oder möchten einen Beratungstermin bei uns vereinbaren? Dann nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Die Vorteile eines refraktiven Linsenaustausches (RLA) mittels Multifokallinse

Der refraktive Linsenaustausch bietet zahlreiche Vorteile für Sie:

Sie wünschen sich weitere Informationen zum Linsenaustausch oder möchten einen Beratungstermin bei uns vereinbaren?

Für wen ist der Linsenaustausch geeignet?

Ihr Weg zum brillenfreien Leben

Das Verfahren meistens nur dann eingesetzt, wenn die Akkommodationsfähigkeit des Patienten bereits reduziert ist, d.h. in der Regel erst ab dem 45. – 50. Lebensjahr. Ein weiterer Grund für den Einsatz dieses Verfahren ist zudem eine beginnende Linsentrübung (Grauer Star).

Insgesamt dauert die Behandlung ca. 20 Minuten. Auch hier ist keine Naht nötig – das Auge wird lediglich mit Medikamenten versorgt. Zur Sicherheit und Förderung der Heilung bringen wir einen Augenverband an, den Sie in der ersten Nacht tragen sollten. Die veränderten Sichtverhältnisse können Sie in der Regel schon direkt nach der Behandlung feststellen. Allerdings dauert es ein paar Wochen, bis sich Gehirn und Auge aufeinander neu abgestimmt haben. In dieser Zeit können Sie empfindlicher als sonst auf wechselnde Lichtverhältnisse reagieren.

Es empfiehlt sich außerdem den refraktiven Linsentausch an beiden Augen durchzuführen, um ein gleichmäßiges und optimales Sehergebnis zu erreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was gibt es für Ihre Linsen-Behandlung zu beachten?

Vor der Behandlung führen wir eine umfangreiche Voruntersuchung durch, um die richtige Stärke für Ihre neue Kunstlinsen zu ermitteln und um den Gesundheitszustand Ihrer Augen zu überprüfen. Um ein gleichmäßiges und optimales Sehergebnis zu erreichen, sollte der refraktive Linsentausch an beiden Augen erfolgen.

Vor der OP erhalten Sie von unserem erfahrenen Team spezielle Tropfen, die Ihre Hornhaut betäuben. Damit werden Sie während der gesamten Behandlung nichts spüren. Auf Wunsch können Sie auch eine Beruhigungstablette nehmen, um ganz entspannt in die Behandlung zu starten.

Nachdem die Wirkung der Betäubungstropfen abklingt, werden Sie ggf. vorübergehend ein unangenehmes Fremdkörpergefühl wahrnehmen. Sie werden direkt nach der Behandlung ein verbessertes Sehvermögen bemerken, jedoch ist Ihre Sicht noch etwas verschwommen. Dies ist normal und wird sich relativ schnell bessern.

Die Nachuntersuchungen sind ebenso wichtig wie die Voruntersuchung, um mögliche Risiken zu reduzieren und das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Die Nachkontrollen finden in der Regel in folgenden Abständen statt:

  • am ersten Tag nach der Behandlung
  • nach 3 Tagen
  • nach 10 Tagen
  • nach 6-8 Wochen
  • nach einem Jahr
Vorbereitung Patientin für Linsentausch

Behandlungsschritte

Schritt 1

Text

Schritt 2

Text

Schritt 3

Augenklinik Augsburg - Femto-Phako_3 - Skizze

Text

Schritt 4

Text

Schritt 5

Text

Schritt 6

Femto-Phako - Linsentausch anhand eines skizzierten Bildes

Text

FAQ zum Linsentausch RLA

Mit einem refraktiven Linsenaustausch können Sie ganz ohne Brille und Kontaktlinsen scharf sehen. Bei diesem Verfahren wird Ihre natürliche Linse durch eine hochwertige Linse ersetzt, um eine vorhandene Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

Der refraktive Linsenaustausch ist eine optimale Alternative für Menschen, die aufgrund von Alterssichtigkeit oder vorhandenen Augenerkrankungen nicht für die LASIK geeignet sind. Damit ist eine Korrektur der Fehlsichtigkeit und Alterssichtigkeit möglich.

Ja, der refraktive Linsenaustausch ist die optimale Behandlungsmethode für Patienten mit Alterssichtigkeit. Neben der Korrektur von Alterssichtigkeit können auch Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen behandelt werden.

Im Optimalfall verleibt die künstliche Linse ein Leben lang im Auge. Mit einer jährlichen Kontrolluntersuchung beim Augenarzt können Sie mögliche Augenerkrankungen vorbeugen.

Nein, Sie werden nach einem erfolgreichen Linsentausch nichts spüren.

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, da ein Linsenimplantat keine Pflichtleistung darstellt. Sie können die Kosten allerdings unter Umständen bei Ihrer nächsten Steuererklärung geltend machen.

Ja, wir arbeiten mit dem Finanzierungsdienstleister (Medipay) zusammen. Sie können dort einen Antrag stellen und die Finanzierungshöhe selbst bestimmen.